Epidermolysis Bullosa
die Schmetterlingskrankheit

Epidermolysis bullosa (kurz EB) ist eine genetisch bedingte seltene Hauterkrankung, von der rund 4.000 Menschen in Deutschland betroffen sind. Sie wird auch Schmetterlingskrankheit genannt, weil Haut und Schleimhaut der Betroffenen so verletzlich sind wie die Flügel eines Schmetterlings. Die ersten Symptome treten meist direkt nach der Geburt auf. Es bilden sich am ganzen Körper Blasen, die mit Flüssigkeit oder Blut gefüllt sind. Druck, Reibung, Stresssituationen und vieles mehr begünstigen die Blasenbildung. Es gibt verschiedene Formen der Erkrankung, deren äußeres Erscheinungsbild und Verlauf sich unterscheiden, aber bei allen besteht die Gefahr von Wundheilungsstörungen und Narbenbildung. EB ist nicht ansteckend und aktuell nicht heilbar.

Um EB-Erkrankten und ihren Angehörigen Herzenswünsche zu erfüllen oder dringende Bedarfe zu decken, wurde 2013 die gemeinnützige Adservior GmbH als Initiative der Alligatura Med. Consilium GmbH gegründet. Adservior leistet Aufklärungsarbeit, bietet eine Plattform für persönlichen Austausch und unterstützt Betroffene sowohl finanziell als auch ideell. Sie finanziert sich zum Großteil aus Spenden.